Schlagwort-Archive: Persönlichkeit

Bin ich ein hochsensibler Mensch? Fragen über Fragen

Bei der Beschäftigung mit dem Thema Hochsensibilität, kommt man sehr schnell dahin, sich zu fragen, ob man "auch so einer" ist, oder ob der Mensch, den man vor Augen hat, "so einer" ist. Es gibt hier eine Reihe spezieller Fragen, die Hinweise darauf geben können.

©-HaywireMedia-Fotolia.com_.jpg

Im Internet findet man mittlerweile Tests (z.B unter www.zartbesaitet.net) und Fragenkataloge dazu (z.B. bei Ulrike Hensel). Für meine eigenen Info-Veranstaltungen zum Thema habe ich mir selbst eine Liste mit Fragen zusammengestellt. Dielese ich den Teilnehmern dann vor, um ihnen ein Gefühl dafür zu geben, worum es geht. Diese Fragen-Liste möchte ich Euch heute zur Verfügung stellen. Klicke hier:  HSP_Fragen_Webinar , um Dir das PDF herunter zu laden.

Wie gesagt, gibt die Beantwortung der Fragen einen Hinweis, keinesfalls kann das Ergebnis als eine Art "Diagnose" gewertet werden.

Viel Spaß beim Herausfinden 🙂 .

Und wenn Du Dich nun zugehörig fühlst zu der Gruppe der HSP? Dann hast Du folgende Möglichkeiten:

  • Fein, wieder was gelernt, nächstes Thema 🙂
  • Du willst mehr darüber wissen, dann kannst Du Dich informieren, z.B. unter www.zartbesaitet.net oder www.hochsensibel.org. Oder Du liest ein Buch, wie z.B. "Mit viel Feingefühl" von Ulrike Hensel oder "Wenn die Haut zu dünn ist" von Rolf Sellin. Beide kann ich empfehlen.
  • Du möchtest über neue Beiträge und Tips von mir zum Thema HSP informiert werden? Dann melde Dich unverbindlich zu meinem Neuigkeiten-Brief an, direkt unter diesem Beitrag oder rechts in der Seitenleiste (jederzeit kündbar mit einem Klick).
  • Hast Du direkt Handlungsbedarf, dann schick mir eine Email oder ruf mich an unter 04793-95 50 57. Wir bespechen dann, was Dein nächster Schritt sein könnte.

 

Wer „bekommt“ eigentlich Burn Out?

Allgemein heißt es, Burn Out bekommt man durch zu viel Stress. Aber warum brechen einige Leute unter Stress zusammen, andere dagegen laufen zu Hochtouren auf? Gibt es so etwas wie eine „Burn Out-Persönlichkeit“?

Vielleicht gibt es nicht DIE Persönlichkeit, aber es gibt Menschen, die vermehrt inneren Risikofaktoren ausgesetzt sind, die zum Erschöpfungssyndrom beitragen können.

Diese können sein: ein hoher Anspruch an die eigene Leistung, Perfektionismus, hoher Idealismus, verschiedene Ängste (z.B. Verlustängste), es jedem recht machen wollen, die eigenen Grenzen nicht kennen oder ignorieren zum Wohle anderer, keine Hilfe annehmen können oder wollen, schlechte Entspannungsfähigkeit und andere mehr.

Das BurnOut-Syndrom ist also keine reine Manager-Krankheit, als die sie oft dargestellt wird. Sondern es trifft sehr häufig auch Menschen aus dienstleistenden Berufen, Pflegeberufen, aus dem Bildungsbereich, aus dem Kreativ-Bereich, und Menschen, die generell eine hohe Verantwortung tragen. Auch die super engagierte Sekretärin kann dazu gehören! Außerdem scheint es eine Häufung in einer bestimmten Lebensphase zu geben, wenn zum Beispiel die Anforderungen im Beruf mit denen in der Familie aufeinanderprallen („Mitte des Lebens“).

Aus dieser Aufstellung wird deutlich, dass es nicht reicht, einfach nur den Job zu wechseln, um von der Dauerbelastung „wegzukommen“. Vielmehr müssen Veränderungen auf verschiedenen Ebenen stattfinden, insbesondere auch auf der Ebene der Persönlichkeit.

Hierbei können Gespräche mit Außenstehenden hilfreich sein, z.B. Freunde, oder auch ein Coach, der professionell an der Lösung der Situation mithelfen kann.

Wünschen Sie sich Unterstützung bei Veränderungen? Gerne bin ich für Sie da: unter Tel. 04793-955057 können wir ein kostenfreies Erstgespräch führen.

Entspannte Grüße
Ihre Burn Out-Expertin
Petra Manthey