Ordnung oder Chaos im Außen und im Innern

Neulich war ein Teilnehmer in einem Seminar sehr frustriert. Er hatte einen Gang in der Natur gemacht mit einem bestimmten Ziel (das hier aber nicht wichtig ist). Währenddessen stellte er zunehmend fest, wie gerade alles war, die Wege befestigt, die Wiesen gemäht, nichts Wildes war zu sehen, alles schön ordentlich. Er fand das gar nicht gut und hatte den Eindruck, er sei ja gar nicht wirklich in der Natur.

Objektiv betrachtet könnte man sagen, na ja, er befand sich ja in einer Kulturlandschaft, die geprägt ist von Landwirtschaft, also Ackerflächen und Wiesen.

Waldweg

kultivierter Waldspaziergang

Deutschland ist ein sehr eng besiedelter Landstrich. Nahezu jedes Fleckchen ist, wenn nicht bebaut, so doch kultiviert. Selbst unsere Wälder sind größtenteils nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten angelegt (auch wenn sich das Gesicht der Waldwirtschaft langsam wandelt). So ist es für die meisten von uns schwierig, aus der Haustür zu treten und mitten in wilder Natur zu sein. Das sieht in Schweden, Finnland oder der Mongolei ganz anders aus!

Wenn wir dies alles sehen und spüren, dass es uns frustriert oder traurig macht, dann lohnt ein Blick „in den Spiegel“. Wie innen so außen, wie außen so innen! Wenn das Außen mir alles schnurgerade zeigt, ohne Spannung und ganz un-wild, kultiviert, vorhersehbar, und mich dies unangenehm berührt, könnte es sein, dass ich mich in meinem Leben nach etwas mehr Wildheit, etwas mehr Spannung, etwas weniger Kultiviertheit und Anpassung sehne. So könnte ich losgehen und sowohl im Außen wie dann auch im Innen nach kleinen wilden Ecken suchen, die einen Ausgleich schaffen zu all dem Geraden.

Es könnte aber auch bedeuten, dass mich das Kultivierte im Außen unangenehm berührt, weil ich selber davon zu wenig in meinem Inneren finde, weil ich selber gern geordneter und gerader wäre. Dann könnte die Natur mir Hinweise darauf geben, wo ich anfangen kann, Ordnung in mein Leben zu lassen.

Wie sehen Sie das? Mein Vorschlag: machen Sie Ihren nächsten Spaziergang einmal unter diesem Gesichtspunkt. Erspüren sie, wie äußerliche Ordnung und Unordnung in der Natur auf Sie wirkt, welche Gefühle es auslöst, welche Gedanken Sie dazu haben. Und dann schauen Sie, ob Sie etwas davon in Ihrem Inneren wiederfinden können. Ich freue mich über Ihre Kommentare!

Ein Gedanke zu „Ordnung oder Chaos im Außen und im Innern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuigkeitenbrief anfordern