Ernten und Kuchen backen – die beste Prävention ;-)

Gerade habe ich den ersten Fallobst-Kuchen in diesem Jahr gebacken. Rotwangige Äpfel, kurz vor der Ernte vom Baum gefallen, haben mich dazu animiert. Lecker!

Und damit bin ich auch schon beim Thema des Monats August. Denn der ist der Monat der Ernte, der Fülle und Erfüllung. Die Wiesen sind abgemäht, das erste Korn gedroschen. In unserer Region fand an diesem Wochenende auch schon das erste Erntefest des Jahres statt.

 Energie der Reife – auch für uns?

Die Natur legt nun all ihre Kraft in die Reifung ihrer Früchte. Wachstum ist nicht mehr die entscheidende Energie, sondern Reife und Erfüllung.

Auch wir können von dieser Energie profitieren, wenn wir uns bewusst auf sie einlassen. Denn je mehr wir uns im Rhythmus der Natur bewegen, umso ausgeglichener wird auch unser Leben. Das ist gelebte Burn Out-Prävention. 🙂

Und hier ein Vorschlag, was Du tun kannst:

Rausgehen und genießen 🙂

Geh hinaus in die Natur und erlebe bei einem Spaziergang ganz bewusst die Fülle um Dich herum. Wo kannst Du Früchte sehen, die schon reif sind oder kurz davor? Welche Farben haben sie, rot, blau, gelb? Wie riechen sie? Hörst Du den Wind im Getreidefeld, im Apfelbaum? Die Natur schenkt uns im Überfluss!

Suche Dir einen Platz, der Dir gefällt, vielleicht unter einem Baum, vielleicht an einem Gewässer. Genieße die Fülle, die rings um Dich herrscht. Und dann frage Dich: Wo hast Du Fülle und Reichtum in Deinem Leben? Materielle Güter vielleicht, aber auch Freunde, Lachen, Spaß, Fröhlichkeit machen uns reich.

Und weiter?

Und dann schau einmal Deine Projekte und Ziele an: welche tragen Früchte? Und wie reif sind sie? Kannst Du schon ernten, oder braucht es noch ein bisschen Zeit? Welche sind schon vor der Frucht verwelkt, vielleicht unbemerkt? Auch in der Natur wird nicht aus jeder Blüte eine Frucht, und nicht jede Frucht ist am Ende auch genießbar. Das ist ganz normal. Aus manchem Fallobst lässt sich dann noch ein ungeplanter Kuchen backen 😉 , und manches Projekt nimmt eine ungeplante Wendung.

Wie sieht es aus mit Deinen Projekten und Zielen? In welche möchtest Du noch einmal alle Hochsommer-Kraft investieren? Und welche gehören besser auf den Kompost des Lebens? Es liegt in Deiner Verantwortung, hier auszusortieren und Deine Kraft gezielt einzusetzen.

Ich freue mich, wenn Du über Deine Erfahrungen berichtest oder auch sonst einen Kommentar schreibst, wie Du über das Thema denkst! Einfach unter dem Artikel klicken 🙂 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuigkeitenbrief anfordern